Meine Sonnenpferde

... sind ehemalige Reitschulpferde, die ich 2020 bei mir aufgenommen habe, um ihnen noch ein pferdewürdiges Leben im Alter zu ermöglichen.
Die Pferde werden zum Teil über Spenden finanziert, anders könnte ich ihnen das nicht ermöglichen. Ich freue mich also über jede weitere Spende!

IBAN: DE94 2666 0060 0117 8784 01
BIC: GENODEF1LIG

Herzlichen Dank!

Die Pferde haben alle durch die langjährige schwere Benutzung und krank machende Boxenhaltung verschiedene Probleme, die sie jetzt teilweise auskurieren konnten/können. Manches, wie die beschädigten Gelenke und der beschädigte Rücken, können nicht mehr geheilt werden. Aber durch die artgerechte Haltung und freie Bewegung hat sich vieles verbessert.

Ich habe sie aufgenommen und dafür gesorgt dass sie endlich ihren Instinkten bei 24h Weidehaltung in einer großen Pferdefamilie nachgehen können.

Melde dich bei Fragen gerne per Email ([email protected]) bei mir!

Mona (44, Shetlandpony)

... ist eine freundliche, liebe und zuvorkommende alte Dame, die sich nicht so schnell unterkriegen lässt. Sie hat Arthrose in einigen Gelenken und Rückenprobleme. Mona ist jetzt super glücklich und wird seit Raikas Tod von der starken Donna beschützt und geführt. 

Brösel (27, Shetlandpony)

... ist ein sehr charmanter, ruhiger Kerl, der sich aus Konflikten raus hält und die entspannten Jungs mag. Körperlich ist er sehr angeschlagen. Er hatte Hufrehe und hat Cushingsymptome. Die Hufrehe ist ausgeheilt und sein Cushing wird immer besser. Brösel liebt es in der Natur zu leben und jetzt die freie Wahl zu haben, ob er mit den Menschen in Kontakt tritt oder nicht. 

Maxl (27, Haflinger)

... ist ein starker und mutiger Herdenbeschützer, der keinen Konflikt scheut und gerne den starken Leit"hengst" als Wächter unterstützt. Maxl hatte ebenfalls Hufrehe, die aber jetzt ausgeheilt ist, und deutliche Rückenprobleme im Lendenbereich. Maxl liebt es, in der großen Herde zu leben und auf seine Freunde aufzupassen.

Willy (27, Westfale)

... ist ein sehr sanfter, weiser Wallach und ein starker Leit"hengst".  Mittlerweile hat er diese Rolle an die jüngeren und stärkeren abgegeben. Willy hat schon lange deutliche Rücken- und Gelenkprobleme, darunter Arthrose und Arthritis. Willy liebt es sich um seine Herde zu kümmern und passt auf sie auf, wenn es darauf ankommt. 

† Raika (1988 bis 13.02.2023, Warmblutmix)

... war eine sehr starke, stolze und aufmerksame Stute. Trotz eines fehlenden Auges und heftigen Rückenproblemen, wegen denen sie fast eingeschläfert worden wäre, bevor ich sie zu mir geholt habe, hat sie ihre Mona immer beschützt. Auf ihren Tod hat sie uns und ihre Herde bestens vorbereitet und die Mona in Donnas Obhut übergeben. Sie ist schnell und ohne Schmerzen auf natürliche Art gestorben. Nach 3 Jahren Leben im Paradies war sie bereit, ihren kranken Körper zu verlassen. Raika war in ihren letzten Lebensjahren wirklich glücklich und hat ihren Frieden gefunden.