Wilde Sonne

Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen

"Kräuter schmecken, Instinkte wecken"

Zurück zur Natur, zu unseren Wurzeln, auf unsere Bedürfnisse zu achten und auf unser Bauchgefühl zu hören ist gerade in der heutigen Zeit wieder besonders wichtig geworden. Wir "zivilisierten" Menschen haben besonders seit der Industrialisierung immer mehr uraltes Wissen verloren. Doch immer mehr Menschen fangen an dies zu erkennen. Wie alle Sinne angesprochen werden, wenn wir zum Beispiel ein Beifußblatt zwischen unseren Fingern zerreiben, daran riechen und es dann probieren. Die einen lieben es, merken, dass es gut tut, andere spricht es gar nicht an, dafür vielleicht eine andere Pflanze. Irgendwo tief drinnen erwacht dabei der natürliche Essinstinkt, bei allen Tieren ist er sehr ausgeprägt, wir müssen erst wieder lernen ihn zu nutzen. Die beste Lehrmeisterin dafür ist die Natur mit all ihren Wundern und ihrer Fülle an gesunden essbaren Pflanzen und Heilpflanzen.

Foto: Spitzahorn

Essbare Wildpflanzen

Die meisten unserer einheimischen Pflanzenarten sind essbar, einige sind nicht besonders schmackhaft oder haben starke Heilwirkungen und nur die wenigsten sind wirklich giftig.
Wenn wir unsere tägliche Ernährung mit essbaren Wildpflanzen ergänzen wollen, müssen wir lernen, achtsam mit der Natur umzugehen und genügend für die Tiere und die Pflanze selbst übrig zu lassen. Seltene oder geschützte Arten sind natürlich tabu, aber wer die Möglichkeit hat, kann Samen in der Natur sammeln und den eigenen Balkon oder Garten mit essbaren Wildpflanzen aufwerten.


Foto: Wilde Malve

Angebote

  • Monatliche botanische Spaziergänge
  • Der etwas andere Pflanzen-spaziergang
  • Intensives Pflanzenerfahren & Sammeln
  • Wildpflanzen & Pferde
  • Individuelle Veranstaltungen

Online buchen

Die aktuellen Angebote können direkt online gebucht werden.
Einfach auf den Button "Termin wählen" unterhalb der jeweiligen Veranstaltung klicken! 


Foto: Brombeere

Meine Intention

Seit ich denken kann, war ich immer sehr naturbezogen. Meinen Wissensschatz und meine Erfahrungen möchte ich nutzen um euch wieder der Natur und einer natürlichen Ernährung näher zu bringen. Dabei geht es nicht darum eine bestimmte Methode kennenzulernen und zu leben, sondern vielmehr darum, eure eigenen Essinstinkte wieder spüren zu lernen und zu erkennen, welche Fülle an Lebensmitteln uns die Natur bietet. Ich möchte euch eine Welt voller Leben und wunderschöner Details zeigen und euch helfen, wieder ein Teil davon zu werden.

Die Sonnenpferde

... sind ehemalige Reitschulpferde, die ich 2020 bei mir aufgenommen habe, um ihnen noch ein pferdewürdiges Leben im Alter zu ermöglichen.

Von den Pferden habe ich sehr viel über die natürlichen Essinstinkte gelernt und was es bedeutet, vorbeugend zu essen um sich gesund zu halten.

Die Pferde werden zum Teil über Spenden finanziert, anders könnte ich ihnen das nicht ermöglichen. Ich freue mich also über jede weitere Spende!

Weitere Infos zu den Pferden und dem Spendenkonto findet ihr unter der Karteikarte "Sonnenpferde".